Hier erfahren Sie Aktuelles aus dem Sanitär- und Heizungsbereich von Ihrem Experten aus Auenwald

Zum Kontakt

Wir von Hummel Sanitär & Heizung möchten, dass unsere Kunden immer bestens informiert sind. Auf diesen Seiten haben wir einige News aus der Branche für Sie zusammengestellt.

Neues aus der Trinkwasserverordnung

Auch wenn unser Leitungswasser nach wie vor zu den am besten kontrollierten Lebensmitteln gehört: Gegen Verschmutzungen aus dem Rohrsystem ist niemand gefeit. Wenn sich Sand- und Rostpartikel dann auch noch an den Innenflächen von Rohrleitungen aus Kupfer oder verzinktem Stahl ablagern, drohen Muldenkorrosion und sogar Wasserrohrbrüche. Zudem können diese Partikel Luftsprudler verschmutzen und zu tropfenden Armaturen und Funktionsschäden an Haushaltsgeräten führen. Nicht umsonst ist nach DIN1988-200 hinter dem Wasserzähler ein mechanischer Filter einzubauen. Der Rückspülfilter verhindert Schmutzeinschwemmungen wirkungsvoll. Entsprechend der DIN EN 806-5 ist der Filter spätestens alle sechs Monate rückzuspülen. Dies lässt sich denkbar einfach und praktisch im Handumdrehen erledigen. Durch Drehen am Ablauftrichter säubern die patentierten Streifenbürsten das Edelstahlsieb und die Filtertasse ohne eine Unterbrechung der Wasserversorgung. Ein Auswechseln des Filtereinsatzes ist nicht erforderlich.

Informationen zur TÜV-Tank Prüfung

· Heizöltank-Check
Viele Heizöltanks in Deutschland sind stark in die Jahre gekommen, entsprechen nicht mehr den Stand der Technik und sind anfälliger für Mängel. Hausbesitzer aufgepasst! Sie sind verpflichtet Ihre Heizöltanks regelmäßig zu checken und warten zu lassen. Die Sachverständigen von TÜV und DEKRA erinnern immer wieder daran.

Hinweise auf Verschleiß:

  • Senkt sich das Tankdach des Kunststofftanks zu einem Sattel ab?
  • Buchten sich die unteren Ecken des Kunststofftanks aus und zeigen einen „Elefantenfuß“?
  • Sind Zeichen einer übermäßigen Dehnung erkennbar?
  • Zeigt die Tankanlage Unregelmäßigkeiten in der
  • Geometrie, wie z. B. Ausbeulungen nach außen, Knickstellen nach innen? Neigung
  • zur Wand oder an einem anderen Tank?
  • Ist der Tank rissig, spröde oder stark verfärbt?
  • Riecht es im Lagerraum stark nach Öl?
  • Zeigen sich an der Beschichtung von Auffangraum
  • oder –wanne Risse oder Abplatzer?

Heizkessel-Alterscheck

Wussten Sie, dass ein Heizkessel nach 30 Jahren Betrieb in der Regel ersetzt werden muss? So sieht es die EnEV, die Energiesparverordnung, vor. Viele Hauseigentümer mit einer vor dem Jahr 1989 eingebauten Heizungsanlage müssen daher den Heizkessel dieses Jahr erneuern lassen. Die Statistik besagt, dass mehr als eine Million alte Öl- und Gasheizungen im Jahr 2019 deutschlandweit ausgetauscht werden müssen.Wie alt ist ihr Kessel? Schauen Sie auf dem Typenschild, in Ihren Bauunterlagen oder im Schornsteinfegerprotokoll nach. Prüfen Sie nach ob ihre Heizung eine Ü-30-Heizung ist und somit die gesetzliche Frist überschreitet.


Bei Fragen rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!